Edeka-Baracke

Dia 014
Blick auf die Baracke um 1970 von der Bartningstraße. Dia Brygann, Stadtteilarchiv Kranichstein.

1968 wurde gegenüber den ersten Hochhäusern in der Bartningstraße als provisorische Einkaufsmöglichkeit eine Holzbaracke gebaut, in der ein Edeka untergebracht wurde. Das Darmstädter Echo bezeichnete diesen 1968 als einen „recht ansehnlichen provisorischen Laden mit einer Verkaufsfläche von 240 Quadratmeter“. Die Erinnerungen daran sind vielfältig und reichen davon, dass immer alles voller Sand war bis dahin, dass man dort eigentlich alles Wichtige bekommen habe.

Erst 1975, also nach sieben Jahren Provisorium, eröffnete das heutige Einkaufszentrum am See, das die Baracke als Lebensmittelladen überflüssig machte und das Angebot deutlich erweiterte. In der Zwischenzeit war der Plan des Architekten Ernst May, ein großes Zentrum zu bauen, das dem Stadtteil einen eigenen Charakter verleihen und auch Gemeinschaftseinrichtungen wie ein Hallenbad und ein Bürgerhaus beinhalten sollte, deutlich reduziert worden.